» Startseite
» Termine
» News & Info
» der Verein
» über Kendo
» Kontakt
» Links
» Gästebuch
» Fotogalerie

» Bergiselschlacht
» Bergiselschlacht - Hall of Fame
 
» Facebook

» Members Area
» Vorstand

» Impressum

 ..: Willkommen auf den Seiten von Kendo Tirol - Verein für japanischen Schwertkampf :..

Anfängerkurs // Training // über Kendo // Ausrüstung // Historie // F.A.Q.

Kendo bedeutet wörtlich übersetzt Schwertweg. Der Schwertkampf ist die älteste japanische Kampfkunst. Erste Überlieferungen sind bereits aus dem 4. Jahrhundert n. Chr. bekannt. Der Ursprung von Kendo liegt formal in der Kampftechnik und ideell im Ehrenkodex der legendären Samurai, der japanischen Ritter. Das moderne Kendo ist eine dynamische Vollkontakt-Kampfkunst mit stark philosophisch geprägten Zügen.

Kendo vereint ein großes Potential an körperlicher, geistiger und charakterlicher Ausbildung. Ziel ist die Erlangung von Harmonie zwischen Körper und Geist. Das Training fördert Konzentrations- und Reaktionsvermögen und festigt die Entschlussfähigkeit. In den intensiven Übungskämpfen wird das entschlossene Vorgehen gegen den Gegner geübt und gleichzeitig die Fähigkeit ausgebildet, einer Stresssituation psychisch und physisch standzuhalten. Disziplin und Höflichkeit gegenüber Lehrern und Trainingspartnern sind wegen der Energie geladenen Übungen und Kämpfe unabdingbar und stärken sowohl Verantwortungsbewusstsein als auch die Achtung vor Mitmenschen.

Obwohl Kendo heute als Sportart gilt, unterscheidet es sich klar von den klassischen Sportarten des Westens: Kendo wurzelt in den Schlachtfeldern des mittelalterlichen Japan und wurde stark durch den Zen-Buddhismus beeinflusst.

Zu den Besonderheiten des Kendo zählt, dass man es bis ins hohe Alter betreiben kann. Aktive achtzigjährige Kendoka (Kendo-Treibende) sind keine Seltenheit, da im Kendo weniger Jugend und Kraft zählen als vielmehr Persönlichkeit und Erfahrung.
Kendo ist nicht nur in seinem Ursprungsland Japan, sondern auch in anderen Ländern weit verbreitet. Rund acht Millionen Kendoka auf der ganzen Welt betreiben Kendo als faszinierende, ganzheitliche Sportart und ausgezeichnete Schule für körperliche und geistige Bildung.

In Japan ist Kendo heute Bestandteil der Ausbildung bei Militär und Polizei, wird aber auch an vielen Schulen und Universitäten zur Leibeserziehung eingesetzt.

Warum soll ich Kendo ausüben?

Unabhängig von der individuellen Konstitution, vom Alter und vom Geschlecht kann Kendo ebenso als ganzheitliche Ausbildung für Körper und Geist wie als faszinierender Wettkampfsport ausgeübt werden. Wer nicht an Wettkämpfen teilnehmen will, findet Zugang zur japanischen Philosophie, Geschichte und Kultur, lernt Menschen aus vielen Ländern und Kulturen kennen und erfährt viel über sich selbst.