» Startseite
» Termine
» News & Info
» der Verein
» über Kendo
» Kontakt
» Links
» Gästebuch
» Fotogalerie
   
» Bergiselschlacht
» Bergiselschlacht - Hall of Fame
   
» Facebook
   
» Members Area
» Vorstand
 
» Impressum

 

 ..: Willkommen auf den Seiten von Kendo Tirol - Verein für japanischen Schwertkampf :..

 
 
Anfängerkurs // Training // über Kendo // Ausrüstung // Historie // F.A.Q.  

  F.A.Q.  

Frage: Ich bin interessiert an Kendo. Kann ich irgendwie einmal zusehen/mitmachen?
Antwort: Immer gerne! Wenn Du einfach nur zuschauen willst, komm einfach ins Training. Zeiten und Orte findest Du >HIER<.
Möchtest du mitmachen, bietet sich die Teilnahme an einem Anfängerkurs an, die in der Regel zwei mal pro Jahr (April/Mai, November) angeboten wird, damit der Einstieg etwas leichter fällt. Wann der jeweils nächste Kurs stattfindet, findest du >HIER<.
Für Kinder (ab Volksschule) gibt es einen eigenen Kurs. Hier ist der Einstieg prinzipiell ganzjährig möglich.

Frage: Ich habe den Einstieg in den Anfängerkurs verpasst. Gibt es eine Möglichkeit, auch zu einem späteren Zeitpunkt ins Kendo einzusteigen?
Antwort: Ja! Im Anfängerkurs wiederholen sich anfangs wichtige Trainingsinhalte sehr oft. Daher stellt es überhaupt kein Problem dar, auch etwas später während des "Anfängermonats" einzusteigen. Auch außerhalb der Anfängerkurse besteht prinzipiell die Möglichkeit, in das Kendo-Training einzusteigen. Allerdings sind hier die Trainierenden naturgemäß schon weiter im Training, was es schwieriger macht, mit den bereits regelmäßig länger trainierenden Kendoka mitzuhalten. Je geringer also die Distanz vom Start des letzten Anfängerkurs ist, desto einfacher gestaltet sich das Integrieren in den laufenden Trainingsbetrieb. Wende Dich bitte per Mail an unseren Obmann. Die Kontaktdaten gibt es >HIER<.

Frage: Was benötige ich, wenn ich einmal mittrainieren möchte? Was muss ich beachten?
Antwort: Gute Laune, lockere Sportkleidung (alternativ einen Gi, wenn man einen von anderen Budo-Sportarten besitzt), evtl. Duschsachen und etwas zu Trinken. Schuhe benötigst Du nicht, da man barfuß trainiert. Sei bitte etwa 10-15 min vor Trainingsbeginn da, damit noch ausreichend Zeit zum Umziehen ist und das Training pünktlich beginnen kann.
Ein Shinai (Bambusschwert) kann vom Verein gestellt werden. Hierzu ist jedoch eine vorherige Anmeldung beim Obmann erforderlich. Die Kontaktdaten gibt es >HIER<.

Frage: Was kostet mich das, wenn ich Kendo ausprobieren möchte?
Antwort: Damit Du ausprobieren kannst, ob Kendo etwas für Dich ist, kannst Du über den Zeitraum von einem Monat kostenlos mittrainieren. Danach wird zur Deckung der Unkosten (Hallenmiete etc.) nur der reguläre Vereinsbeitritt nötig. Die Höhe der Mitgliedsbeiträge findest Du >HIER<.

Frage: Spielt das Alter eine Rolle, wenn man mit Kendo anfangen möchte?
Antwort: Nein! Man kann praktisch in jedem Alter mit Kendo beginnen. Bei Kendo Tirol gibt es für die Altersstufe 7-13 Jahre einen eigenen Kinderkurs.

Frage: Gibt es medizinische Indikationen, die gegen die Ausübung von Kendo sprechen?
Antwort: In der Regel nicht. Kendo kann auch von vielen Personen mit körperlichen Einschränkungen ausgeübt werden. Im Zweifelsfall sollten aber Arzt und Trainer befragt werden.

Frage: Was benötige ich an Equipment und welche Kosten entstehen, wenn ich mich dazu entschließen sollte, Kendo dauerhaft und regelmäßig zu betreiben?
Antwort: Neben dem obligatorischen Vereinsbeitritt (siehe oben), benötigst Du zu Beginn ein eigenes Shinai (Bambusschwert, ab 17 Euro). Danach erfolgt die Anschaffung eines Uniform-Sets, bestehend aus Hakama (Hosenrock) und Keiko-Gi (Kendojacke). Setpreise beginnen ab 40 Euro. Außerdem wird für die Kata ein Bokken/Bokuto (Holzschwert, ca. 10-20 Euro) benötigt. Nach regelmäßigem Training über einen längeren Zeitraum (ca. 6 - 12 Monate) kommt man bei entsprechendem Leistungsstand in die Bogu (Rüstung). Leihrüstungen (z.Zt. 6) sind begrenzt vorhanden und können befristet ausgeliehen werden. Es bietet sich in weiterer Folge der Kauf einer eigenen Rüstung vor allem aufgrund der individuellen Maße an. Die Preise für eine Bogu beginnen ab 240 Euro. Außerdem ist es sinnvoll, sich ein oder zwei Ersatzshinai zu besorgen, da immer Streben zu Bruch gehen.

Frage: Wie komme ich an Kendo-Ausrüstung?
Antwort: Der Verein bietet in regelmäßigen Abständen Sammelbestellungen an, bei denen zu günstigen Konditionen Materialien bezogen werden können. Aber auch außerhalb der Sammelbestellungen besteht die Möglichkeit, via Internet Bestellungen bei diversen Ausrüstungs-Anbietern zu beziehen. Eine Auswahl an Shops findest du >HIER<.

Frage: Ich bin sehr daran interessiert Kendo zu lernen, aber ich wohne zu weit weg von Innsbruck, so dass dort regelmäßige Trainings unrealistisch wären. Kann man da was tun?
Antwort: Das hängt von einigen Faktoren ab. Wenn man nicht nur "mal reinschnuppern" will, sondern weiß, dass man Kendo ernsthaft betreiben möchte und vielleicht noch ein paar weitere Interessenten hat, dann kann man versuchen, sich eine Trainingsstätte zu organisieren und in weiterer Folge einen Verein zu gründen. Kendo Tirol kann dann (ggf. zusammen mit dem Österreichischen Kendoverband) helfen, in regelmäßigen Abständen qualifizierte Kendotrainer zur Trainingsleitung zur Verfügung zu stellen. Auch Hilfen in anderen Bereichen (Vereinsgründung, Ausrüstung etc.) sind möglich. Wende dich bei Interesse an den Obmann.
Die Kontaktdaten findest du >HIER<.

Frage: Meine Frage taucht hier nicht auf. Wie komme ich an eine Antwort?
Antwort: Schreibe eine Mail an den Obmann.
Man wird Dir gerne weiterhelfen. Die Kontaktdaten findest du >HIER<.